News / Leistungen ,

Wie lange reicht mein Toner?

Bis zu 5 verschiedene Toner braucht ein Colorsystem.
Bis zu 5 verschiedene Toner braucht ein Colorsystem.

Wenn es um die Entwicklung weltweiter Standards geht, dann ist die ISO (International Organization for Standardization) der weltweit größte Entwickler von Standards. Die ISO ist unabhängig und nicht von Regierungen abhängig.

Eine Standardisierung war nötig, da einige Hersteller Tonerreichweiten im sogenannten Draft-Modus oder Sparmodus errechnet haben. Niemand nutzt diesen Modus aber, wenn es darum geht optimale Ausdrucke zu erhalten. Deswegen ist es wichtig die Angaben der Hersteller zu prüfen, ob sie im Rahmen der ISO-Normen gemessen wurden.

Drei wichtige Normen für die Reichweitenmessung

Im Bereich der Drucker und Multifunktionsgeräte hat die ISO drei wichtige Normen veröffentlicht. Diese Normen geben Tonerhersteller bei ihren Produktinformationen an. Werden diese Normen verwendet kann man die Laufzeiten direkt miteinander vergleichen. Gibt ein Hersteller allerdings 5% oder 6% an, so ist das mehr Toner pro Seite als die ISO-Normen und nicht direkt vergleichbar.

ISO/IEC 19752 für S/W-Laser
Methode zur Bestimmung des Tonerverbrauchs von achromatischen ("farblos", da Schwarz nicht als Farbe gilt) elektrophotographischen Druckern und multifunktionalen Geräten, die Druckerkomponenten enthalten.


ISO/IEC 19798 für Farblaser
Verfahren zur Kennzeichnung (Feststellung) der Ergiebigkeit von Tonermodulen von Farbdruckern und multifunktionalen Geräten, die Druckerkomponenten enthalten können.


ISO/IEC 24711 für Tintendrucker
Verfahren zur Kennzeichnung (Feststellung) der Ergiebigkeit von Farbmodulen von Farbtintendruckern und multifunktionalen Geräten, die Druckerkomponenten enthalten können.


ISO/IEC 24712 für Tinten- und Farblaserdrucker
Fünfseitiges Dokument zur Feststellung der Reichweite von Tintenpatronen und Tonerkartuschen.

 

Die 5 festgelegten Testdokumente.
Die 5 festgelegten Testdokumente.

In den Normen 24711 und 24711 sind die Testdokumente festgelegt, die zur Messung verwendet werden sollen.

Die Testdokumente als Basis für Vergleichbarkeit

Durch Verwendung immer derselben Dokument erstellen die Drucker im Test nach festgelegten Regeln die Testaufgaben. Hier die Regeln für einen Farblaserdrucker:

  • Verwendung des Standard-Testdokuments ISO/IEC 24712

  • Test mit mindestens drei gleichen Druckern und jeweils mindestens 3 Tonerkartuschen jeden Typs / jeder Farbe

  • Verwendung der Messwerte, welche in einem Konfidenzintervall (Vertrauensbereich) liegen.

  • Ausreisser nach oben gehen also nicht die Messung ein.

  • Die ermittelten Reichweiten können einzeln als kontinuierliche oder als zusammengefasst als durchschnittliche kombinierte Seitenleitung angegeben werden

    Die Umgebungstemperatur muss bei 23.0º C (± 2º C) liegen

Zurück

News durchsuchen

weitere Meldungen

07.01.2019
News /

Business-Frühstück "Digitale Rechnung" Termine

Elektronische Rechnungsverarbeitung
Ihr Frühstück wartet. Gleich anmelden!

 

Neue Termine für Ihr Frühstück!

Dabei noch Kosten senken und Arbeit erleichtern. Geht das?

Warum die Erfüllung der DSGVO Regeln ohne Archivierung wirklich schwierig ist.


Bei einem leckeren Frühstück erklären wir Ihnen wie. GFG SEIBT AG - Business Frühstückreihe - Neue Termine.   Sie wollen im Büro Abläufe vereinfachen, Kosten senken und mehr Zeit für Ihre Kunden? Dann besuchen Sie unser Business Frühstück zum Thema "Digitale Rechnung".

Die gesetzliche Basis, technische Lösungen und eine praktische Vorführung. Nach einem Besuch unserer Veranstaltung wissen Sie, wie Sie schnell und sicher digitale Belege verarbeiten können. Endlich nicht mehr vermuten, sondern wissen wie es geht.

weiter lesen
04.01.2019
News /
Wir

Neue Schulausrüstung für den Kindergarten von Ukunda

Kindergarten und Primary School von Ukunda
Jetziger Kindergarten und Primary School von Ukunda

Es ist wichtig, wenn man sehen kann, dass Spenden sofort und wirksam ankommen. Deswegen haben wir uns vorgenommen immer wieder mal einen Live-Bericht aus dem Kindergarten in Ukunda zu veröffentlichen.

 

Ein neues Jahr beginnt und das heißt, neue Hoffnung, neue Gedanken, neue Wege und ein neuer Anfang. Für die Schulkinder aus unserem Projekt fängt zum Jahreswechsel ein neues Schuljahr an, mit neuen Chancen und die Freude auf Bildung, täglich frisches Essen und gesundes Wasser.

 

 

weiter lesen
02.01.2019
News /

Wie mache ich mein Büro "leichter"? Ein Ratgeber.

Erfahrungen aus der Praxis
Erfahrung nutzen, Risiken verhindern.

Unser Büroalltag: Aufgabenlisten. Termine. Prioritäten. Korrespondenz. Gesetze und Vorschriften. Und so weiter ….

 

Mein Name ist Norbert Seibt und ich höre als DokumentenManager bei meinen Kunden aus unterschiedlichsten Branchen immer wieder dieselben Fragen. Auch mir selbst stelle ich sie regelmäßig, um zu wissen, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Denn alle Technik, alle Organisation ist nur dann sinnvoll, wenn sie mich bei den dringenden Dingen entlastet, und mir Zeit gibt für die wichtigen Aufgaben.

 

In meinem Unternehmen stehen mir alle Möglichkeiten der digitalen Arbeit zur Verfügung. Aber es dauert eine Weile bis ich immer wieder lerne richtig damit umzugehen. In dieser Reihe möchte ich meine Erfahrungen schildern aus meiner täglichen Praxis - in meinem Büro oder vor Ort bei Kunden. Es geht nicht darum, die allgültige Regel oder Lösung zu finden. Sinn ist meine Erfahrungen mit moderner Technik im Büro zu teilen. Was geht, was geht nicht, was ist zu teuer, was bringt schnell Nutzen.

So starte ich in diesem Jahr den Digitalaktiv-Ratgeber mit praktischen Beispielen zur Digitalisierung im Büro.

Da ich nicht den Anspruch erhebe für alles die optimale Lösung zu haben, bin ich auch gern dankbar für Erfahrungen oder Tipps von den Lesern. Schreiben Sie mir einfach unter n.seibt@gfgseibt.de mit dem Betreff: Digitalaktiv-Ratgeber.

weiter lesen