News / Leistungen ,

Wie lange reicht mein Toner?

Bis zu 5 verschiedene Toner braucht ein Colorsystem.
Bis zu 5 verschiedene Toner braucht ein Colorsystem.

Wenn es um die Entwicklung weltweiter Standards geht, dann ist die ISO (International Organization for Standardization) der weltweit größte Entwickler von Standards. Die ISO ist unabhängig und nicht von Regierungen abhängig.

Eine Standardisierung war nötig, da einige Hersteller Tonerreichweiten im sogenannten Draft-Modus oder Sparmodus errechnet haben. Niemand nutzt diesen Modus aber, wenn es darum geht optimale Ausdrucke zu erhalten. Deswegen ist es wichtig die Angaben der Hersteller zu prüfen, ob sie im Rahmen der ISO-Normen gemessen wurden.

Drei wichtige Normen für die Reichweitenmessung

Im Bereich der Drucker und Multifunktionsgeräte hat die ISO drei wichtige Normen veröffentlicht. Diese Normen geben Tonerhersteller bei ihren Produktinformationen an. Werden diese Normen verwendet kann man die Laufzeiten direkt miteinander vergleichen. Gibt ein Hersteller allerdings 5% oder 6% an, so ist das mehr Toner pro Seite als die ISO-Normen und nicht direkt vergleichbar.

ISO/IEC 19752 für S/W-Laser
Methode zur Bestimmung des Tonerverbrauchs von achromatischen ("farblos", da Schwarz nicht als Farbe gilt) elektrophotographischen Druckern und multifunktionalen Geräten, die Druckerkomponenten enthalten.


ISO/IEC 19798 für Farblaser
Verfahren zur Kennzeichnung (Feststellung) der Ergiebigkeit von Tonermodulen von Farbdruckern und multifunktionalen Geräten, die Druckerkomponenten enthalten können.


ISO/IEC 24711 für Tintendrucker
Verfahren zur Kennzeichnung (Feststellung) der Ergiebigkeit von Farbmodulen von Farbtintendruckern und multifunktionalen Geräten, die Druckerkomponenten enthalten können.


ISO/IEC 24712 für Tinten- und Farblaserdrucker
Fünfseitiges Dokument zur Feststellung der Reichweite von Tintenpatronen und Tonerkartuschen.

 

Die 5 festgelegten Testdokumente.
Die 5 festgelegten Testdokumente.

In den Normen 24711 und 24711 sind die Testdokumente festgelegt, die zur Messung verwendet werden sollen.

Die Testdokumente als Basis für Vergleichbarkeit

Durch Verwendung immer derselben Dokument erstellen die Drucker im Test nach festgelegten Regeln die Testaufgaben. Hier die Regeln für einen Farblaserdrucker:

  • Verwendung des Standard-Testdokuments ISO/IEC 24712

  • Test mit mindestens drei gleichen Druckern und jeweils mindestens 3 Tonerkartuschen jeden Typs / jeder Farbe

  • Verwendung der Messwerte, welche in einem Konfidenzintervall (Vertrauensbereich) liegen.

  • Ausreisser nach oben gehen also nicht die Messung ein.

  • Die ermittelten Reichweiten können einzeln als kontinuierliche oder als zusammengefasst als durchschnittliche kombinierte Seitenleitung angegeben werden

    Die Umgebungstemperatur muss bei 23.0º C (± 2º C) liegen

Zurück

News durchsuchen

weitere Meldungen

08.10.2017
News /

Digitalaktiv - jetzt senkrecht starten.

Aktiv werden - Schritt für Schritt zum Ziel.

Digitalisierung - das Thema ist omnipräsent. Fachzeitschriften, Presseberichte, Fachtagungen - alle Welt redet davon. Wie geht man das Thema an? Was bringt es meinem Unternehmen? Was bringt es mir? Effektiver Nutzen auf dem Weg in die Zukunft oder nur wieder eine neue Marketingaktion?

Die DokumentenManager helfen dabei das Thema Digitalisierung im Büro ganz praktisch und Schritt für Schritt anzugehen. 

Schluss mit öder Routine, nervenden Zeitfressern, lästigen Überstunden und vor allem - weniger Stress. Mehr Zeit für Erfolg, Ertrag und Motivation. Statt ausgelaugt und müde am Ende des Tages, energiegeladen und motiviert durchstarten.

weiter lesen
25.09.2017
News /

Digitalisierung wichtig für den Mittelstand.

Digitale Dokumente Dokumentenmanagement
Digitalisierung der Dokumente - ein Weg zu mehr Erfolg.

In den letzten Jahren steht bei den deutschen Unternehmen das Thema Digitalisierung mit an erster Stelle. 

Mehr als 80% der deutschen Mittelstandsunternehmen sehen in der Digitalisierung eine der wichtigsten Maßnahmen, um die Attraktivität des Unternehmens für Kunden und Mitarbeiter deutlich zu erhöhen. Viele Unternehmen haben sich bereits auf den Weg gemacht und Projekte gestartet. Dennoch herrscht im Mittelstand noch eine große Verunsicherung, wie man das Thema im eigenen Unternehmen angehen soll. Umfragen zufolge liegen im deutschen Mittelstand immer noch 90% der Digitalisierungsmöglichkeiten brach. Man spricht in einigen Presseberichten sogar von der "Angst vor der Digitalisierung". Woher kommt das?

Berichten zufolge ist einerseits das Management zwar der festen Überzeugung, dass etwas getan werden müsse, aber es fehlt dann an der konkreten Umsetzung digitaler Projekte. Viele Mitarbeiter sehen das Thema skeptisch, denn es geht eventuell auch um ihre Arbeitsplätze.

Was hindert mittelständische Unternehmen an der Digitalisierung?

 

weiter lesen
22.09.2017
News /

Business-Frühstück "Digitale Rechnung"

Elektronische Rechnungsverarbeitung
Ihr Frühstück wartet. Gleich anmelden!

 

Dabei noch Kosten senken und Arbeit erleichtern. Geht das?
Bei einem leckeren Frühstück erklären wir Ihnen wie.
 
GFG SEIBT AG - Business Frühstückreihe - Neue Termine bis Oktober.
 
Sie wollen im Büro Abläufe vereinfachen, Kosten senken und mehr Zeit für Ihre Kunden? Dann besuchen Sie unser Business Frühstück zum Thema "Digitale Rechnung".
 
Die gesetzliche Basis, technische Lösungen und eine praktische Vorführung. Nach einem Besuch unserer Veranstaltung wissen Sie, wie Sie schnell und sicher digitale Belege verarbeiten können. Endlich nicht mehr vermuten, sondern wissen wie es geht.
 
 
weiter lesen