News / Produkte ,

Neue Hardwareausstattung und Ausschreibungen

Datenschutz und DSGVO

Datenschutz
Datenschutz und DSGVO berücksichtigen.

Datenschutz erhält immer größere Bedeutung. Seit der DSGVO sind personenbezogene Daten auf Ausdrucken vor Zugriff durch Unberechtigte zu schützen. Hier wird oft das sichere Drucken verlangt, da es nicht mehr zulässig ist personenbezogene Daten auf zentral aufgestellten Systemen auszudrucken, die auch nicht befugten Personen zugänglich sind. Um hier nicht wieder zurückzukehren zu Druckern an jedem Arbeitsplatz sollten Technologien zur Authentifizierung bzw. für vertrauliches Drucker eingerichtet werden. Dazu gibt es systemeigene Möglichkeiten und zentrale Serverlösungen, je nach Umfang.

Gleich nach Secure-Printing als integrierte Möglichkeit fragen oder zusätzliche Follow-Me-Print Lösung anfragen. 

 

Datensicherheit - Netzwerksicherheit

Gefahr durch Schadprogramme bannen.
Gefahr durch Schadprogramme bannen

Aktuelle erneute Angriffe von Emotet (Presseberichte vom 25.9.2019) zeigen das ungeheure Schadenspotential, das von Viren und Schadsoftware ausgeht. Sie verstecken sich nicht nur in Links in Emails, sondern können auch versteckt als JPEG- und PDF-Datei durch den Druckprozess Schaden anrichten. Diese Dateien können an der Firewall vorbei ins Netzwerk gelangen (USB Stick). Hier gibt es bei den Systemen große Unterschiede inwieweit der Hersteller hardwareseitig Sicherheitstechnologien eingerichtet hat, um solche Schadprogramme zu entdecken und Schaden zu verhindern. Hier können Sie das Thema gleich als Information und Stellungnahme anfordern.

Wie sicher ist das System? Was tut der Hersteller für zusätzlichen Schutz gegen Malware?

Mehr zum Thema Endpoint-Security bei Drucker hier

 

Nachhaltigkeit – Umwelt

Umwelt und Technik in Einklang bringen.
Umwelt und Technik in Einklang bringen.

Bis vor 4 Jahren galt der klassische Laserdrucker als die einzig geeignete Drucktechnologie fürs Büro. Die Tintenstrahldrucker waren bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht bürotauglich. Doch jetzt steht eine neue Technologie zur Verfügung, die deutliche Vorteile bei Nachhaltigkeit und Umweltschutz mit sich bringt. Die Pagewide Systeme stehen in einer kompletten Produktpalette zur Verfügung. Vom Drucker bis zum 60-Seiten-Multifunktionssystem A3 gibt es unterschiedlichste Modelle für jeden Einsatz. Die Pagewide Technologie ist ausgereift und zuverlässig. 98% aller Büroanwendungen löst dieses Druckverfahren ebenso gut wie ein Laserdrucker. Im Gegensatz zu Laser spart man beim Farbsystem 4 Halbleitertrommeln, 4 Entwicklereinheiten, Transferband, Beladung, Entladung, Fixiereinheit. Im Gegenzug gibt es einen einzigen A4 oder A3 breiten Druckkopf der selbst stillstehend die volle Seitenbreit in 40, 50 oder 60 Seiten pro Minute bedruckt. Zudem keinerlei Emissionen wie Feinstaub, Wärme oder Elektrosmog. Pagewide-Systeme sind "Reinraumklasse". Mehr Details gern bei einer Vorführung. Ich persönlich bin der Überzeugung, dass Produktion und Unterhalt von Laserdruckern in der Zukunft für uns und unsere Umwelt einfach zu aufwändig sind.

Alternative Drucktechnologien erfragen. Geht es auch umweltbewusster als mit Laser?

Mehr zur Pagewide Technologie hier.

Dokumentenmanagement – Professionelles Scannen

DMS besser und leichter anwenden.
DMS besser und leichter anwenden.

Es ist zunehmend wichtiger professionell scannen zu können als zu kopieren.
Diese Scans müssen zuverlässiger und schneller erfolgen als früher, da viele Dokumente zunehmend direkt in ein Dokumentenmanagement übergeben werden. Hier sind die Multifunktionsgeräte bisher schon erste Wahl gewesen, wenn es um Scans ins Unternehmensnetzwerk und per Email geht. Was nun noch hinzukommt sind DMS-taugliche Verfahren.

Dualscanverfahren: Vorder- und Rückseite eine Dokuments werden gleichzeigt eingelesen. Kein Wenden mehr.

Doppeleinzugserkennung: Zieht das Gerät mal 2 Seiten gleichzeitig ein, stoppt sofort der Scanvorgang. So gehen wichtige Seiten nicht verloren. Sehr wichtig bei Verträgen, Rechnungen, Bescheiden etc.

Workflowintegration: Hier können Abfragen von Daten und Inhalten direkt am Display erfolgen, wenn das Dokument gescannt wird. So geht die Scandatei gleich mit wichtigen Zusatzinformationen auf Reisen und muss nicht mühsam nachbearbeitet werden.

Integrierte QWERT-Tastatur: Einhergehend mit Abfragen ist eine in das MFP integrierte Tastatur schneller, sicherer und komfortabler zu bedienen als die Display-Tastaturen. Für Standorte mit hohem Scanaufkommen sehr empfehlenswert, wenn es darum geht schnell Dateinamen, Mailadressen oder Dokumentinformationen einzugeben.

Mehr zum Thema DMS-geeignete Hardware im Büro.

Generelle Hardwarestrategie

Digitalisierung braucht moderne Systeme.
Digitalisierung braucht moderne Systeme.

Nach wie vor bleibt es dabei, dass zentralen gut ausgestatteten Systemen der Vorzug vor Einzelplatzsystemen zu geben ist. Weniger Kosten, weniger Verwaltungsaufwand und bessere Ausstattung gleichen die notwendigen Wege zum Gerät aus. Notwendig ist aber hier eine klar kommunizierte und einheitlich geregelte Strategie. Es wird aber trotzdem Einzelstandorte geben, die das System im Raum nötig machen. Personalbereich, Vorzimmer Bürgermeister, Einwohnermeldeamt etc.

Es empfiehlt sich z.B. eine Auswahl für 3-5 Systemkategorien zu treffen und die dann je nach Anforderung einzuplanen. Vielfalt sollte man vermeiden. Universaltreiber und ein zentrales Fleetmanagement helfen der IT bei Einrichtung und Unterhalt.

Hier geht es zu Hilfen und Ratgeber Hardware.

Die Entscheidung für eine neue Hardware ist eine Sicherheitsentscheidung und eine Entscheidung darüber ob man in den nächsten Jahren erfolgreich die Digitalisierung für mehr Erfolg nutzt, oder nur alt gegen neu tauscht und wertvolle Chancen für die Zukunft vergibt.

Zurück

News durchsuchen

weitere Meldungen

07.12.2019
News /
Wir

GFG SEIBT AG erhält CrefoZert Auszeichnung 2019

Wie auch in den letzten Jahren hat die GFG SEIBT AG die Prüfung der Creditreform absolviert und mit Auszeichnung bestanden. Eine solide Basis für gute und zuverlässige Zusammenarbeit.

Das gibt Sicherheit in mitunter unruhigen Zeiten und schafft eine Grundlage für langfristige Vereinbarungen. Seit Gründung der GFG SEIBT AG im Jahre 2006 wurde und wird konsequent im Rahmen einer langfristig erfolgreichen Unternehmensstrategie gearbeitet. 

 

weiter lesen
28.11.2019
News /

Projekt 2020 - Büroautomatisierung

Projekt 2020 starten

Ein neues Jahrzehnt beginnt und wenn man an 2010 zurückdenkt, wird schnell bewusst, dass sich in den letzten 10 Jahren sehr viel geändert hat. Die Möglichkeiten der digitalen Büro-Automatisation sind unendlich vielfältiger geworden. Zahlreiche Gesetze (GoBD, DSGVO etc.) haben die Aufgabe hier mehr Reglementierungen einzuführen. Das Internet als Informations- und  Geschäftsplattform ist gar nicht mehr wegzudenken.

Das alles bildet nun die Grundlage dafür,  ab 2020 endlich durchzustarten und die neuen Technologien zu nutzen, um im Büro, in der Verwaltung, im Vertrieb usw. zu automatisieren.

 

Langweilige Routine und lästiges Dran-Denken-Müssen soll dem digitalen System überlassen werden. Kreative Entscheidungen, aktive Kundenpflege und ausreichend Zeit für Kommunikation und Information soll zu mehr Erfolg und mehr Ertrag führen.

Starten Sie durch: Projekt 2020 - wir werden digitalaktiv unser Büro automatisieren.

 

weiter lesen
11.11.2019
News /
Wir

Digitalisierung braucht starke Partner.

Pressebericht der digital imaging 05-2019

"Die Digitalisierung ist Thema Nummer 1 in der Büroorganisation und bringt viele neue Herausforderung mit sich. Moderne Finanzierungslösungen müssen mit diesen wachsenden Anforderungen Schritt halten. Gefragt sind Verträge, die nicht nur Hardware finanzieren, sondern dem Trend zu Komplettlösungen – von der Hardware über die Software bis hin zu Dienstleistungen – Rechnung tragen."

Ein Zitat aus der digital Imaging vom Mai 2019.

Flexibilität ist eine der wesentlichsten Eigenschaften bei der Digitalisierung und sollte auf allen Ebenen zu finden sein. Programme müssen anpassungsfähig sein und sich flexibel auf den Anwender einstellen. Der Beratungsansatz muss sich auf den Kunden ausrichten und flexibel auf Änderungen in den Anforderungen reagieren. Programmierer reagieren flexibel auf neue Prozessabläufe. Natürlich gehört zu alldem eine flexible Finanzierungstrategie.

weiter lesen