News / Produkte ,

Das Fax-Zeitalter neigt sich dem Ende!

Das Fax-Zeitalter neigt sich dem Ende!

Aktuelle Situation – neue Leitungstechnik macht Probleme mit Faxanschlüssen.

Das Telefax hat langsam ausgedient?!

Bei den Kunden können vermehrt Kommunikationsprobleme auftreten wenn einer der beiden Teilnehmer einen Voip Anschluss der Telekom, Vodafone, Kabeldeutschland etc. hat.
Wir hatten ein längeres Gespräch mit einem der Verantwortlichen für den VoIP Ausbau bei der deutschen Telekom). Anlass unseres Gesprächs waren die sich häufenden Probleme bei unseren Kunden mit Faxgeräten. Diese Probleme können auch auftreten wenn die noch alten ISDN/DSL Anschlüsse in Kombination von neuen VoIP TK-Anlagen verwendet werden.

Fakt ist:

Das digitale Zeitalter hält nun Einzug und die veralteten Technologien werden mittlerweile konsequent abgeschaltet. Die Telekom hat heuer bereits begonnen alle privaten DSL Anschlüsse zu wandeln. Wenn die Kunden das nicht wollen, werden sie gekündigt.

Geschäftskunden Anschlüsse werden alle bis Ende 2018 umgestellt. Bis dahin haben die Kunden ausreichend Zeit sich zu rüsten. Daher werden zur Zeit alle Geschäftskunden persönlich angesprochen und über die Möglichkeiten eines Umstiegs informiert. Diese Umstellung ist notwendig um die Bandbreiten stetig zu erhöhen, wie es Wirtschaft und Politik fordern. Mit der alten DSL Technik ist eine Erhöhung technisch nicht mehr machbar.

Wenn ein Kunde auf VOIP umstellt wird ein neuer Vertrag unterbreitet in dem das Leistungsmerkmal „FAX“ nicht mehr enthalten ist und somit ein funktionsfähiges Fax nicht mehr Vertragsgegenstand ist. Das bedeutet aber auch für uns, dass wir bei diesen Kunden keine Faxendgeräte mehr funktionstüchtig anschließen können.

Große Firmen die sich schon länger mit dem Thema auseinander gesetzt haben, haben diesbezüglich auch ihre AGB´s geändert in denen z.B. die Kündigungsform beschrieben wird. Oft waren nur Post oder Fax zulässig. Auch hier ist ein Umdenken erforderlich, weil auch ein Fax technisch gesehen einen ähnlichen Weg nimmt wie eine E-Mail. Das Argument dass es sich bei einem Fax um eine Direktverbindung zweier Geräte handelt greift hier nicht mehr. Hat also ein Kunde umgestellt, handelt es sich bei einem Fax um eine automatisiert ausgedruckte Mail auf einem Standard-SW-Drucker mit einer Auflösung von 150dpi.

Also Vorsicht beim  Auftrag für Anschluss oder TK-Anlage:
Bei der Umstellung konsequent nach der Möglichkeit eines Faxanschlusses fragen. Technische Anforderungen integrieren und bestätigen lassen.

Mehr zu den technischen Hintergründen hier.

Zurück

News durchsuchen

weitere Meldungen

18.01.2021
News /

Bequem zurücklehnen - alle Daten sind sicher.
Copyright by Gorodenkoff AdobeStock 164586743

Festplattenentsorgung bei alten Multifunktionssystemen!

 
Wir speichern laufend bewusst und unbewusst sensible Daten auf unseren Systemen ab. Multifunktionsgeräte und Drucksysteme sind größtenteils mit Festplatten ausgestattet, um Druck- und Scanjobs schnell und sicher abzuarbeiten. Was in der täglichen Arbeit für ein Plus an Sicherheit sorgt, stellt beim Entsorgen des Systems ein Problem da. Druckdaten und Scandateien werden kurzzeitig gespeichert damit sie sofort zur Verfügung stehen und bei der Übertragung zum Druck oder ins Netzwerk keine Verzögerungen auftreten.
 
 
weiter lesen